Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation
Philips-Mimosa_jason_bruges
Organische              
ElektroniK 

Was ist die Organische Elektronik?


Die Organische Elektronik umfasst Anwendungen, in denen Komponenten auf Basis leitender und halbleitender Kunststoffe eingesetzt werden. Sie sichert den effektiven Ressourcen- und Energieeinsatz, ist Basis für mobile und flexible Produkte und liefert kostengünstige Lösungen.

Das Potenzial für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung des Industriestandortes NRW ist beachtlich. Schnittstellen in beinahe jede Industrie machen die Organische Elektronik zu einer Querschnittstechnologie mit einem globalen Marktpotenzial von mehreren hundert Milliarden Euro - in etwa der Größenordnung, die heute die siliziumbasierte Elektronik in Deutschland einnimmt.

NRW startet im Wettbewerb um das Multi-Milliarden Euro Geschäft aus einer starken Position in fast allen der fünf wichtigsten Segemente der organischen Elektronik:

  • Beleuchtung
  • Organische Photovoltaik
  • Displays
  • Elektronik
  • Integrierte Intelligente Systeme

 

OLED different shapes - philips lumiblade


OLED funktionieren wie klassische LED. Polymere Halbleiter lassen sich aber mischen und stapeln und erlauben die Herstellung unterschiedlicher Farben. Sie emittieren flächig und können abgeschaltet völlig transparent sein. Dies und die Flexibilität durch variable Trägermedien eröffnet dem Design neue Perspektiven.

Dünnschicht Solarzellen

Organische Photovoltaik (OPV) verweist vor allem auf
Dünnschichtsolarzellen. Sie können kostengünstig und auf flexiblen Trägerschichten produziert werden und öffnen der Photovoltaik neue Einsatzfelder, wie etwa in Fenstern und Fassaden oder als mobile Energiequelle.